Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

 

Burganlage

 

Die längste Burganlage der Welt gilt als Wahrzeichen der Stadt.
Mit 1.051 Metern zieht sie sich über eine schmale Bergzunge und bietet einen phantastischen Ausblick auf die Altstadt, die Salzach und das benachbarte Österreich. Die Burghauser Burg zählt zu den großartigsten Leistungen mittelalterlichen Burgen- und Wehrbaus in Deutschland. Führungen durch diese einmalige Kulisse sind jederzeit möglich. Bei einem Bummel durch die sechs Burghöfe erfahren Sie alles über die Geschichte, Sie hören auch viele kleine und große Geschichten, Tragisches und Amüsantes.


Reservierungen unter (08677) 887-140 oder touristinfo©burghausen.de

 

Gerne kümmern auch wir uns um eine individuelle Führung und geben Ihnen
weitere Tipps für Ihre Erkundung auf der Burg und in der Altstadt.

 

Museen

 

Burghausen und die Umgebung ist reich an Museen. Wir zeigen Ihnen hier eine kleine Auswahl und stellen Ihnen gerne Ihre ganz „persönliche Tour“ zusammen.

 

 


 

 

 

*** Heimat- / Stadtmuseum

Ab 16. Juli 2016 Eröffnung der neuen Dauerausstellung

Das Burghauser Stadtmuseum befindet sich auf der weltlängsten Burg (1051 m) im sogenannten Kemenatenbau in der Hauptburg. Nach der Bayerisch-Oberösterreichischen Landesausstellung 2012 wurde die Dauerausstellung im Stadtmuseum von Grund auf neu gestaltet. Geschichte wird ab 16. Juli 2016 im Erdgeschoss und im 2. Obergeschoss auf insgesamt 900 qm mit vielen Mitmach- und Audiostationen erlebbar. Nach der Einrichtung der Teilbereiche Kunststadt Burghausen und Naturraum Salzach-Wöhrsee in wenigen Jahren wird das Stadtmuseum insgesamt vier Themengebiete auf 1400 qm präsentieren.

 


 

*** Haus der Fotografie

Bereits am Beginn der weltlängsten Burganlage erwartet Sie ein Museum der besonderen Art...
Das 1983 gegründete und 1986 zum Schwerpunktmuseum ernannte Fotomuseum vermittelt einen umfassenden Einblick in das äußerst faszinierende und immer noch junge Medium Fotografie.
Anhand historischer Aufnahmen zur Stadtgeschichte, einer herausragenden Kamerasammlung von über 600 Apparaten aus allen Zeiten und Anwendungsbereichen sowie der Präsentation früher fotografischer Verfahren werden 170 Jahre Fotogeschichte eindrucksvoll dargestellt. Ein weiteres Highlight stellt die Galerie für zeitgenössische Fotografie dar.
Sonderausstellungen vertiefen die unterschiedlichen Positionen im Bereich der künstlerischen Fotografie.
1998 wurde es nach dem Gründer und langjährigen Leiter Dr.Robert Gerlich benannt.

 

Öffnungszeiten

Mi - So, Feiertag 10 - 18 Uhr

( in den Wintermonaten geschlossen)

 


 

Feste und Veranstaltungen

 

Burghausen ist fast schon ein Synonym für Feste und Veranstaltungen. Damit Sie sich einen Überblickverschaffen können, hier einige Tipps:

*** Jazzwoche
www.b-jazz.com

 


 

*** Burghauser Kleinkunstkooperative
www.salzachbuehne.de

 


 

*** Waldbühne Halsbach
www.waldbuehne-halsbach.de

 


 

*** Altstadtfest, Burgfest, Grübenfest

www.burghausen.de

 

Ihr Team vom Lindacher Hof besorgt Ihnen Ihre Wunschkarten und nimmt Reservierungen vor.
Rufen Sie uns an oder schicken Sie eine eMail.

 


 

Plättenfahrten

Plätten sind Nachbildungen der mittelalterlichen Salzkähne, die von Hallein in Österreich salzachabwärts fuhren. Genießen Sie die ursprüngliche Flusslandschaft, die Natur, Kirchen, Klöster und alte Mühlen an den Ufern. Betriebsausflüge oder Einzelbuchungen, Geburtstagsfahrten oder ein Jazz-Frühschoppen: Von Ende April bis Mitte Oktober geht’s in Tittmoning los und endet nach gut eineinhalb Stunden am Fuß der Burg in Burghausen. Ein Bus bringt Sie zur „Einschiffung“, Kurzfahrten sind ab dem Kloster Raitenhaslach möglich.

 

Anmeldung und Informationen bei:

 

Tourist-Information Burghausen
Telefon (08677) 887-140
www.burghausen.de

 


 

Kloster Raitenhaslach
Ein Juwel des bayerischen Barock: Die Klosterkirche Raitenhaslach mit ihrer 800-jährigen Geschichte. Selbst der große Brand im 13. Jahrhundert konnte den Hauptmauern wenig anhaben. 131 Wappenbilder über den Altären zeigen Mitglieder des Adels, die dort begraben sind – darunter auch Hedwig, Königin von Polen.Das Kloster Raitenhaslach liegt nur fünf Kilometer vom Hotel Lindacher Hof entfernt im Südwesten der Altstadt.

 


 

Marienberg

Auf dem Weg nach Raitenhaslach nicht zu übersehen: Die Kirche St. Maria Himmelfahrt in Marienberg. Hochüber der Salzach gilt sie als eine der schönsten Rokokokirchen Bayerns. Angeblich soll der Treppenaufgang König Ludwig I. als Vorbild für die Walhalla gedient haben.

 


 

Marktl

Nach der Amtszeit von Kardinal Josef Ratzinger als Papst Benedikt dem Sechzehnten fast schon ein „Wallfahrtsort“. Marktl mit dem Geburtshaus des ehemaligen Papstes liegt zehn Kilometer nördlich von Burghausen an den Schnittstellender Bundesstraßen 12 und 20. In wenigen Fahrminuten zu erreichen, ist der kleine Ort auch Ausgangspunkt reizvoller Wanderungen entlang des Inns. Der Golfclub Falkenhof (unsere Gäste bekommen 50 % Greenfee-Ermäßigung) befindet sich westlich von Marktl direkt am Inn.

 


 

Altötting

In zehn Minuten mit dem Auto vom Hotel aus zu erreichen liegt dieses oberbayerische Kleinod und geistliches Zentrum. Seit mehr als 500 Jahren bedeutendster Marienwallfahrtsort Deutschlands. Für mehr als 1 Million Pilger und Besucher ist die „Schwarze Muttergottes“ im Oktogon der Gnadenkapelledas Ziel. Der weitläufige Kapellplatz, die Stiftspfarrkirche,die Basilika St. Anna und die Kapuzinerkirchen St. Magdalena machen Altötting zu einem mehr als lohnenswerten Besuch.

Informationen beim Wallfahrts- und Verkehrsbüro
Telefon (08671) 5062-19 oder info©altoetting-touristinfo.de